BEMdok: Website-Logo

Was bedeutet der BEMdok-Einsatz für Ihre IT-Abteilung?

Symbolbild Tastatur

Jedes Unternehmen mit einer IT-Abteilung weiß, dass deren Mitarbeiter eine wichtige Aufgabe für die gesamte Organisation erfüllen. Sie gewährleisten auf der technischen Seite den sicheren Betrieb des Informationsflusses nach innen wie nach außen. Gleichzeitig schotten sie den internen Bereich nach außen hin ab, um keinerlei Bedrohungen durch Schadsoftware in das Unternehmen hineinzulassen. Zusätzlich leisten sie für die Anwender den erforderlichen Support, damit sie problemlos mit ihrer Hard- und Software umgehen können.

Daher ist jeder IT-Verantwortliche aus gutem Grund vorsichtig, wenn es um die Implementierung neuer Anwendungssoftware geht. Er muss dabei nicht nur auf die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften achten; auch die Frage nach dem zu leistenden Support spielt hierbei eine große Rolle.

In aller Regel wird BEMdok auf einem Einzelplatz-Rechner eingesetzt, der weitestgehend unabhängig vom Unternehmensnetzwerk ist.

Dies führt zu nur minimalen Anforderungen an die IT-Abteilung, die wir Ihnen hier in aller Kürze aufgelisten:


Technische Voraussetzungen des Arbeitsplatzrechners
(vgl. hierzu diese Angaben)

  • Windows™-Version (jeweils inklusive des letzten verfügbaren Windows-Updates)
    - Windows™ ab Version 7, Windows™ 10 ( empfohlen) oder höher

  • Microsoft .NET-Framework v4.7.x (wird ggfs. beim Setup/Update mitinstalliert)

  • Benutzte Ports:  21 oder 22 und 3306 (nur für das Zusatzmodul BEMdokX)

  • Speicherbedarf (RAM)Empfohlen: 8 GByte oder höher.

  • Bildschirmauflösung: Mindestens 1280 x 1080 Pixel  -  empfohlen: 1.920 x 1.280 Pixel

  • Freier Speicherplatz zur Installation: Etwa 400 MByte (gegebenenfalls zzgl. Framework).

  • Automatische Updates: Während der Programmausführung wird automatisch nach Updates gesucht und ggfs. zum Download bereitgestellt. Start und Durchführung des Updates erfolgt durch Mausklick und ist auch für technische Laien ohne Probleme möglich.

 

Sonstiges

Da es sich bei BEMdok um eine explizite Einzelplatz-Anwendung mit lokaler Datenbank handelt, sind die weitergehenden IT-Anforderungen denkbar gering:

  • Onlinezugang muss gegeben sein (nur für die Funktionen "Updateprüfung" und "Online-Hilfe")
  • Individuelles Recht zur Durchführung der Programm-Downloads ist einzuräumen
  • Automatisches und manuelles Backup
  • Druckausgabe über lokalen oder LAN-Drucker
  • Optional (nur für die Professional-Version): Öffnung des Ports 22 für die Features "Cloud-Backup" und die Erstellung gemeinsamer Auswertungen (vgl. hierzu die Funktionsbeschreibungen von BEMdokX)

 

Sicherheit

Die Datenbank wird mit höchsten Sicherheitsstandards erstellt und nach AES-128 verschlüsselt. Für automatische und manuelle Backups wird sie zusätzlich mit nach AES-256 verschlüsselt.


Support

Wir leisten hochwertigen Premium-Support:

  • Integriertes Support-Anfrage-Tool, das direkt aus der Anwendung heraus den Kontakt zu unserem Kundendienst aufnehmen kann.
  • Umfangreiche, sehr detaillierte und kontextsensitive Onlinehilfe
  • Optional: Anforderung einer Online-Hilfestellung über TeamViewer

Die Kollegen aus der IT-Administration sind daher in den Support für BEMdok nicht involviert. Bei Berücksichtigung der oben genannten Anforderungen kann jedes Update (und auch schon die Erstinstallation) von jedem BEMdok-Anwender selbst durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen werden.


Technische Änderungen vorbehalten.